Aktuelles:

Am 15.Oktober 2017

Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei wählen

Unsere kärntner Stimme in Wien

Generalsekretärin Elli Köstinger Landeslistenplatz 1  / Bundeslistenplatz 2

Kandidaten im Bezirk

Angelika Kuss-Bergner Landes Listenplatz 3

Und 4. Sarah Klatzer ankreuzen

30.August 2016

Neuwahlen des Vorstandes der Eisenkappler Volkspartei

 

 

 

Volles Haus beim ÖVP-Gemeindeparteitag in Bad Eisenkappel

 

 

 

 

Am 30. August 2016 wurde Markus Korotaj zum neuen Gemeindeparteiobmann der ÖVP Bad Eisenkappel gewählt.

 

Als Ehrengäste waren Bgm. Josef Müller und Bgm. Hannes Mak, sowie der Landesgeschäftsführer der Kärntner Volkspartei Mag. (FH) Josef Anichhofer anwesend und eröffneten den Gemeindeparteitag mit Grußworten.

 

 

Der scheidende Gemeindeparteiobmann Franz Kummer hielt einen Rückblick über die politische Arbeit der VP Eisenkappel.

 

 

Markus Korotaj bedankte sich bei Franz Kummer für seine langjährige Tätigkeit und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.

 

 

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Markus Korotaj mit 100 % zum neuen Gemeindeparteiobmann gewählt. Auch seine Stellvertreter Kogoj Katrin und Ing. Necemer Ingo, sowie die weitere Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig gewählt!

 

 

In seiner Schlussrede bedankte sich der neue Obmann für das Vertrauen und versicherte, dass er seiner Aufgabe mit viel Einsatz nachkommen werde.

 

In seiner Funktion als Gemeindeparteiobmann möchte er Ansprechpartner für die Mitglieder, sowie Funktionärinnen und Funktionäre in der Gemeinde sein.

 

Besonders wichtig ist ihm aber auch der Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Eisenkappel-Vellach – denn der persönliche Kontakt kann durch nichts ersetzt werden, so der neue Gemeindeparteiobmann.

 

 

 

 

.

Wahltag 1.März 2015

ÖVP
ÖVP

Junge Volkspartei bei der Abschlussaktion am 28.Feb.2015

Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Junge Volkspartei

Podiumsdiskussion vom 10.Feb.2015

KLEINE ZEITUNG Podiumsdiskussion mit Franz Kummer (Liste Franz Kummer-ÖVP)
KLEINE ZEITUNG Podiumsdiskussion mit Franz Kummer (Liste Franz Kummer-ÖVP)

Bei der Podiumsdiskussion der KLEINEN ZEITUNG mit den Spitzenkandidaten & Bürgermeisterkandidaten zur Gemeinderatswahl am 1.März konnte der Spitzenkandidat der Liste Franz Kummer-ÖVP einige Punkte seines Programms präsentieren.


Auf die Frage mit welchen Kandidaten/ Parteien es in den letzten 6 Jahren eine gute Zusammenarbeit gab und mit wem man sich eine gute Zusammenarbeit für die kommenden 6 Jahre vorstellen könne, berichtete Franz Kummer: Es gab in den letzten Jahren mit allen Fraktionen mit Ausnahme der GRÜNEN eine gute Zusammenarbeit, für die kommenden 6 Jahre werden wir auch mit allen anderen Parteien wieder zusammenarbeiten mit Ausnahme der GRÜNEN.


Die Liste Franz Kummer-ÖVP mit Bürgermeisterkandidat Franz Kummer schloss als einzige Partei während der Podiumsdiskussion eine Zusammenarbeit mit den Grünen aus.


Die gute Zusammenarbeit mit den anderen Parteien im Gemeinderat wurde immer wieder hervorgehoben. Jedoch war sehr schnell erkennbar das kein größeres Projekt in der Gemeinde ohne Zutun der Liste Franz Kummer-ÖVP möglich gewesen wäre, z.B. Schulzentrum.


Die Jungunternehmerförderung, ein leistbares Wohnen für junge Familien, ein eindämmen der Abwanderung und der weitere Ausbau der Infrastruktur waren die Kernthemen von Franz Kummer während der Diskussion.


Vermisst hat die Liste Franz Kummer-ÖVP eine Frage die Jugend betreffend!


Vermutlich kam die Frage nicht, da nur die Liste Franz Kummer-ÖVP die meisten Jugendlichen an wählbare Stelle gereiht hat.




........................................................................................................................................ 

KLEINE ZEITUNG
KLEINE ZEITUNG
Liste Franz Kummer-ÖVP
Liste Franz Kummer-ÖVP

Weihnachtsfeier der JUNGEN VOLKSPARTEI

Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Junge Volkspartei
Liste Franz Kummer-ÖVP
Liste Franz Kummer-ÖVP
JVP-Eisenkappel-Vellach
JVP-Eisenkappel-Vellach

Frische Maroni gab es vor der ENI-Tankstelle in Bad Eisenkappel von der Jungen Volkspartei.






..........................................................................................................................................

Raphael Hutter,LR.Christian Benger, Sandro Zupanc & GR.Franz Kummer
Raphael Hutter,LR.Christian Benger, Sandro Zupanc & GR.Franz Kummer

Besuch vom Landesrat Christian Benger



Am 29.November 2014 besuchte Landesrat Christian Benger (ÖVP) die Marktgemeinde Bad Eisenkappel.


Zusammen mit GPO.GR.Franz Kummer besuchten sie den Künstler Karl Vejnik, die Geschäftsführung des Kurbades, das Geoparkbüro und luden im Anschluss zum Sprechtag zum Gasthaus Podobnik ein.



GR.Franz Kummer übergab gemeinsam mit der Jungen Volkspartei Eisenkappel zahlreiche Geschenke und eine weitere Einladung an LR.Christian Benger in unser schöne Gemeinde.





..........................................................................................................................................

Junge Volkspartei Bad Eisenkappel-Vellach
Junge Volkspartei Bad Eisenkappel-Vellach

Die Südspitze, sie steht!

Evolution Volkspartei in Bad Eisenkappel-Vellach.

 

Am 25.September 2014 wurde die Junge Volkspartei Eisenkappel-Vellach gegründet.

 

 

Zum Obmann wurde DOLINSEK Jakob gewählt,

seine Stellvertreter sind KOROTAJ Michaela

und ZUPANC Sandro.

 

Außerordentlich stolz zeigte sich GPO.GR.Franz Kummer:

Ich sehe großes Potential in den jungen Leuten für die Volkspartei und für unsere Heimatgemeinde.

 

Die Mitglieder der JVP Eisenkappel-Vellach sind der Garant für zukunftsorientierte Politik der Liste Franz Kummer-ÖVP in Bad Eisenkappel Vellach.

 

 

 

.

Die Obleute der Jungen Volkspartei und der Liste Franz Kummer-ÖVP: DOLINSEK Jakob, KOROTAJ Michaela und GR.Franz KUMMER
Die Obleute der Jungen Volkspartei und der Liste Franz Kummer-ÖVP: DOLINSEK Jakob, KOROTAJ Michaela und GR.Franz KUMMER

Liste Franz Kummer-ÖVP am Landesparteitag 2014

oevp1.at
oevp1.at
Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger! Liebe oevp1.at Freunde!
Mehrere Jahre lang hatte ich seitens der ÖVP im Gemeinderat den Antrag gestellt, den Bau einer Autowaschanlage in Bad Eisenkappel zu forcieren. Immer wieder erhielt ich mit d...er Begründung „ …. die Eisenkappler waschen ihre Fahrzeuge zuhause!“ von keiner Fraktion Unterstützung für mein Ansinnen. Seit mehr als einem Jahr betreibt die Familie Korotaj neben der Tankstelle eine solche und die Zahlen können sich sehen lassen: Die SB-Waschanlage wurde bisher über 6000 Mal genutzt!!
Wo bleiben jetzt die Kritiker?

Mit großer Verwunderung vermisste ich meinen Beitrag in der letzten Ausgabe der Gemeindezeitung! Auf meine Nachfrage erhielt ich von unserem Bürgermeister, der die Endredaktion der Broschüre über hat, die banale Antwort, es sei kein Platz mehr für meinen Text und meine Osterwünsche an die GemeindebürgerInnen frei gewesen .
Mit einer solchen Vorgehensweise fühlt man sich in längst überwunden geglaubte Zeiten zurück versetzt!
 

Ich hoffe, dass meine Meinungsäußerungen zu den anstehenden Umbauarbeiten des Recyclinghofes auf dem ehemaligen Gelände der Zellulosefabrik Rechberg, die für alle GemeindebürgerInnen sicherlich von großem Interesse sind, in dieser Ausgabe Platz finden!

Der Recyclinghof soll demnächst modernisiert und deshalb umgebaut werden. Geplant ist eine neue Auffahrt mit elektronischer Waage, damit die Entsorgung nach Kilogramm verrechnet werden kann! Erwartet werden dadurch kürzere Wartezeiten, gerechtere Entsorgungsgebühren und Personaleinsparungen!
 

Damit das Projekt durchgeführt und in Zukunft auch kostendeckend betrieben werden kann, soll die Gemeinde Gallizien miteingebunden werden. Diese Überlegung gibt es schon seit 2012. Damals wies ich im Gemeinderat darauf hin, dass die Eisenkapplerinnen und Eisenkappler in diesem Fall nicht mit Mehrkosten belastet werden dürfen! Um die Betriebskosten möglichst niedrig zu halten, benützt schon seit Jahren auch die Gemeinde Sittersdorf unsere Entsorgungseinrichtung.
 

Ich werde dem Modernisierungsprojekt nur zustimmen, wenn mir garantiert wird, dass unseren GemeindebürgerInnen durch den Umbau keine Entsorgungskostenerhöhungen entstehen!
 
.

 

58 688 Vorzugsstimmen für Elli Köstinger. DANKE!!!

58 688 Vorzugsstimmen für Elli Köstinger
58 688 Vorzugsstimmen für Elli Köstinger
Elli Köstinger & Roman Wutte
Elli Köstinger & Roman Wutte

GR. Roman Wutte on Tour mit MEP. Elli Köstinger

Roman Wutte & Elli Köstinger
Roman Wutte & Elli Köstinger

13.März 2014

 

 

 

 

Liste Franz Kummer absofort auch auf facebook

 

 

 

https://www.facebook.com/pages/Liste-Franz-Kummer-ÖVP/289140327903614 

 

 

 

 

..

Roman Wutte (ÖVP)
Roman Wutte (ÖVP)

10.März 2014

 

 

Die Eisenkappler Volkspartei freut sich über den neuen Landesrat aus unserem Bezirk Völkermarkt, LR.Christian Benger aus der Gemeinde Griffen.

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm.

 

Als ein Landesrat aus unserem Bezirk kennt er wie kein Zweiter die Probleme und Sorgen unseres Bezirkes und unserer Gemeinde und kann uns daher als Landesrat im Land Kärnten sehr gut vertreten.

 

Wir möchten an dieser Stelle LPO.NRAbg.Gabriel Obernosterer DANKE sagen für die Aufbauarbeit in einer der schwierigsten Zeiten der Kärntner Volkspartei und wünschen ihm alles Gute für seine Arbeit in Wien.

 

Viel Kraft und Glück wünschen wir unserem neuen Landesrat Benger für seine zukünftigen Aufgaben im Land Kärnten und der ÖVP, so der GR.Roman Wutte.

 

.

In der heutigen Sitzung des erweiteren ÖVP Landesparteipräsidiums wurde eine strategische Neuausrichtung der Kärntner Volkspartei beschlossen. Ein zentraler Punkt hiervon ist es, hinkünftig die Funktionen des Landesparteiobmannes und des Landesrates wieder in einer Person zu bündeln und die ÖVP personell zukunftsfit aufzustellen.

Landesparteiobmann Gabriel Obernosterer und Landesrat Dr. Wolfgang Waldner haben hierfür DI Christian Benger vorgeschlagen, welcher beide Ämter in Personalunion nach einer geordneten Übergabe führen wird. Das erweitere Landesparteipräsidium hat diesem Vorschlag zugestimmt.
Der 51jährige führt einen Forstbetrieb und ein Technisches Büro, ist Vater dreier Kinder und Obmann des Forstausschusses in der Kärntner Landwirtschaftskammer.

Die geordnete Übergabe erfolgt in den nächsten Wochen. Beim Reformparteitag werden auch die strategischen und inhaltlichen Weichenstellungen stattfinden.

Zur Person:

DI Christian Benger

  • Geboren 1962 in Bregenz, 3 Kinder
  • Studium Forstwirtschaft
  • 8 Jahre Werbung & Kommunikationstätigkeit
    bei Saatchi & Saatchi sowie bei der OMV AG in Wien
  • Miterfinder von “Stolz auf Holz” -
    erste, österreichweite Holzwerbung
  • 1998 Forstassistent Stift Heiligenkreuz
  • 1999 Forstassistent Stiftung Fürst Liechtenstein
  • 2000 Eigentümer und Betriebsleiter im Forstbetrieb
  • 2003 Gründung des technischen Büro für Forst- und Holzwirtschaft

Engagement

  • Stellv. Obmann der Kärntner Land- und Forstbetriebe
  • Obmann des Forstausschuss der Kärntner Landwirtschaftskammer

Aufsichtsrat Raika Völkermarkt

Franz Kummer
Franz Kummer